Kreta – Die Insel für Entdecker

Zeitverschiebung: MEZ und MESZ +1 Std.

Währung: Euro

Einreise: Erforderlich ist ein gültiger Personalausweis oder Reisepass, welcher bei Ausreise noch gültig sein muss.

Beste Reisezeit: Wegen der großen Sommerhitze sind, abgesehen vom reinen Badeurlaub,
Frühjahr und Herbst als angenehmste Reisezeit zu empfehlen.
(später: Schließung von Geschäften und Hotels)

An Traumstränden in der Sonne liegen, im kristallklaren Mittelmeer schwimmen, auf Wandertouren bezaubernde Natur entdecken oder die Ruinen uralter Paläste bestaunen - Kreta bietet für jeden Urlaubsgeschmack die richtigen Zutaten.

Im Juni 2016 konnte ich einen kleinen Eindruck über die größte und südlichste Insel von Griechenland gewinnen.
Nach einem 3- stündigen Flug erreichten wir den ziemlich chaotischen Flughafen Heraklion. Die Hauptstadt und zugleich größte Stadt der Insel
bietet einen schönen alten venezianischen Hafen und eine lebhafte Altstadt mit zahlreichen Geschäften und Restaurants. Ein echtes Highlight Kretas ist der Palast von Knossos. Nur rund 5 km von Heraklion entfernt liegt die Tempelanlange auf einem Hügel mit dem Blick auf das kretische Umland voller Olivenbäume. Bereits seit dem 3. Jahrtausend vor Christus soll der Palast existieren.
Von dort aus ging es in das eineinhalbstunden entfernte kleine Fischerdorf Georgioupolis mit seinen urigen Tavernen, wo man die landestypischen Spezialitäten genießen kann.
Auf unserer weiteren Tour in Richtung östliches Kreta kamen wir vorbei an der charmanten Stadt Rethymnon. Die drittgrößte Stadt Kretas bietet einen 15 km langen Sandstrand, einen schönen venezianischen Hafen mit einigen Fischtavernen und die kleinen Gassen und die mal ruhigen, mal belebten Plätze in der Altstadt machen den Charme Rethymnons aus.
Weiter im Osten liegen die beliebten Urlaubsorte Stalis, Malia, Elounda, Chersonissos und Agios Nikolaos.
Die kleinen Musikbars, Cafés und Geschäfte machen Stalis zu einem der beliebtesten Urlaubsgebiete. Weitere Unterhaltungsmöglichkeiten findet man im angrenzenden Urlaubsort Malia. Der hübsche, ursprüngliche Dorfkern von Malia liegt etwa 2 km von Stalis entfernt.
Elounda hat sich als Inbegriff des Luxusurlaubs einen Namen gemacht. Rund um den alten Ortskern mit engen Gassen und kleinem Hafen mit bunten Fischerbooten haben sich diverse Resorts der gehobenen Kategorien angesiedelt.
Cherossinos hingegen ist ein sehr lebhafter Ferienort. Der kleine Hafen wird von einer Strandpromenade mit vielen Tavernen, Cafés und Restaurants umrahmt. Am Abend beginnt das bunte Treiben in den unzähligen Discotheken und Bars bis in die hellen Morgenstunden.
Agios Nikolaos ist ein kleiner quirliger Ort an der Bucht von Mirabello im Nordosten. Man bummelt durch malerische kleine Gassen und kehrt zu einem griechischen Essen in eine Taverne ein.
Zu einem interessanten Ausflugsziel gehört die Insel Spinalonga („Insel der Verbannten“), die man mit dem Boot von Elounda oder Agios Nikolaos erreichen kann. Die Insel berührt jeden Besucher mit Ihrer bewegten Geschichte. Einst war die Insel eine Festung und wurde dann in den letzten einhundert Jahren als Kolonie für Leprakranke genutzt.
Egal ob man sich einfach nur erholen will, sportliche Aktivitäten sucht oder die Jahrtausende alte Kultur entdecken möchte: Ein Urlaub auf Kreta bietet unzählige Möglichkeiten.
Besonders beeindruckend ist eine Wanderung durch die schroffen Klippen der Schlucht Samariá - die längste Europas (18km lang). Hierbei kann man auf einheimische Tiere wie wilde Ziegen, mächtige Bartgeier und exotische Süßwasserkrabben treffen.
Während meiner Reise besichtigte ich viele verschiedene Hotelanlagen, welche sich für die verschiedensten Zielgruppen eignen. Egal ob für Familien, Paare oder Individualreisende - für jeden ist auf Kreta das Richtige dabei.
Vor allem aber ist Kreta ein beliebtes Reiseziel für Familien, da die Insel ein großes Freizeitangebot hat. Die 3 Wasserparks mit ihren Rutschen sind eine angenehme Abwechslung für alle Altersgruppen. Die familienfreundliche Insel bietet viele All-Inclusive-Hotels in direkter Strandlage und mit deutschsprachigen Kinderclubs.
Ich wäre gerne noch länger auf der Insel geblieben… Aber eins ist klar, ich werde wiederkommen!

Für eine ausführliche Beratung stehe ich Ihnen gerne zur Verfügung.